Erschienen am: 04. Feb. 2013

Ruth Ziesak / Gerold Huber
Ausgewählte Lieder

Komponist: Mahler / Zemlinsky
Label: Capriccio
Art. Nr.: C5119
Kategorie: Chor / Lied
Format: CD
EAN:

„Wo sie hinkommt, hinschaut in die Männerwelt, ist sie Herrin, Gebieterin“, berichtet Gustav Klimt, in den sich Alma 1898 mit knapp 20 Jahren zum Unmut ihrer Mutter verliebte. Die Liste der Verehrer, die sich im Laufe der folgenden Lebensjahre Almas anschlossen, liest sich wie ein „Who’s who“ des geistigen Lebens ihrer Zeit. In dem Heine-Gedicht „Ich wandle unter Blumen“, das Alma in jungen Jahren vertonte, fand sie ihre Wirkung auf das starke Geschlecht widergespiegelt: „Ich wandle unter Blumen/ Und blühe selber mit,....“. Einer, der da wandelte, war auch Alexander Zemlinsky. Hingerissen vom spritzigen Charme Almas beschloss er spontan der praktisch Fremden ein Geschenk zu machen: „Fräulein, […] es kommt jetzt ein Heft Lieder heraus. Darf ich Ihnen die widmen?“ Die Beschenkte war „starr vor Freude“ über die ihr zugeeigneten „Fünf Gesänge op. 7“ und bat den Komponisten, ihr Lehrer zu werden. Als sie ihm einige ihrer Lieder vorlegte – erhalten ist heute leider nur ein winziger Bruchteil ihrer Kompositionen – fand Zemlinsky „viel Talent doch wenig Können“ in ihnen. Gefangen im Zwiespalt zwischen trotzigem Aufbegehren und ersehnter Unterwerfung – nicht zufällig fühlte sich Alma zu dominant auftretenden, meist deutlich älteren Männern hingezogen – entschied sie sich letztlich für Gustav Mahler und gegen das Komponieren.