Pressemitteilung: WERGO und Varèse Sarabande wechseln weltweit in den Vertrieb von NAXOS

Pressemitteilung: WERGO und Varèse Sarabande wechseln weltweit in den Vertrieb von NAXOS

Das Vertriebsportfolio von NAXOS Deutschland wird durch zwei Traditionslabels weiter ausgebaut: Varèse Sarabande, gegründet bereits 1972, wechselt aus dem Vertrieb der Universal Music Group zu einem weltweiten Vertriebsdeal mit NAXOS.  
WERGO ist seit mehr als 50 Jahren das hauseigene Tonträger-Label des größten Notenverlags der Welt (Schott music) und wechselt von In-Akustik zu NAXOS.

Matthias Lutzweiler, Geschäftsführer von NAXOS Deutschland kommentierte: „Die Übernahme der vertrieblichen Aktivitäten für Varèse Sarabande und WERGO, die in ihren jeweiligen Genres zu den unbestrittenen Marktführern zählen, weist darauf hin, dass maßstabsetzende Labels auf die Vertriebskompetenz und das einmalige Netzwerk der NAXOS-Gruppe vertrauen. Die innovative Multichannel-Strategie und langjährige Kompetenz findet man in dieser Form bei keiner anderen Vertriebsfirma, sie zeigt auch, dass die unterschiedlichsten Genres kompetent von dem über 20 Angestellte starken Naxos Deutschland-Vertriebsteam wahrgenommen werden – darüber hinaus wird durch die weltweite Vernetzung von Naxos garantiert, dass die Labels in starker Position im Markt vertreten sind.“

Beide Firmen gelten in ihrem Bereich als Marktführer. Varèse Sarabande ist das wichtigste Filmmusiklabel der Welt mit einem beeindruckenden Rechtekatalog, der u.a. die Soundtracks von zeitlos populären Filmen wie Mad Max, Ice Age, Die Matrix oder Alien, aktuelle Kassenschlager wie Power Rangers und auch Serien-Soundtracks wie etwa House of Cards, Game of Thrones oder Lost umfasst. Zusätzlich bereichern Produktionen aus den Bereichen Jazz, Klassik und Folkmusic den Varèse Sarabande-Katalog.

Die erste Varèse Sarabande-Produktion, die via NAXOS auf den Markt kommt, wird bereits Ende Juli ein neues Album mit Filmmusik des Star Wars-/Indiana Jones-Komponisten John Williams sein.

WERGO ist als Hauslabel des weltgrößten Notenverlags Schott music, und vor allem für zeitgenössische Neue Musik das führende Label. Bedeutende Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts, von Paul Hindemith über John Cage bis Wolfgang Rihm und Peteris Vasks, bilden das Rückgrat des traditionsreichen WERGO-Katalogs.

Herausragende Künstler der Vergangenheit wie Dietrich Fischer-Dieskau, Michael Gielen oder Rafael Kubelik aus dem umfassenden Backkatalog werden kontinuierlich durch Neuproduktionen von aktuellen Künstlern wie dem Minguet Quartet, Sabine Liebner oder Markus Schäfer ergänzt.

Ihr direkter Kontakt in allen Presse-Angelegenheiten: Dr. Rainer Aschemeier